KULMBACH. Bei dem Brand eines Autos wurden drei Personen leicht verletzt, dies teilt der Einsatzleiter der Rettungsdienst Marco Sniegon auf Nachfrage mit. Nach einer ambulanten Behandlung konnten diese jedoch bereits wieder nach Hause gehen.

Mittlerweile wurde bekannt, dass einer der leicht verletzten Personen ein Mann war, der versuchte das Feuer zu löschen - unbestätigten Angaben zu Folge mit einer Gießkanne. Ob es sich dabei um den Besitzer des Autos oder einen der anderen Parkgäste handelt, ist derzeit noch unklar. Eine weitere Frau wurde leicht verletzt als sie versuchte ihr Auto rechtzeitig aus der Parkgarage zu retten. Die Hintergründe des dritten Verletzten sind nicht bekannt.

Als Brandursache vermutet man derzeit eine technische Störung am Auto. Insgesamt waren neben Feuerwehr und Polizei sechs Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz.