Vor Ort sprangen ein Polizist und ein Ersthelfer in den See, um den 72-jährigen Autofahrer aus seinem Fahrzeug zu befreien. Sie brachten ihn laut Polizeibericht ans Seeufer, wo die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des BRK sofort mit der Reanimation begannen. Der Mann wurde per Luftrettung ins Krankenhaus nach Weiden gebracht, konnte jedoch nicht mehr gerettet werden. Er starb dort später.

Noch ist völlig unklar, wie es zu dem tragischen Unfall gekommen ist. Das Auto bleibt für weitere polizeiliche Ermittlungen in Verwahrung. Es waren rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Mitterteich und Pechofen sowie der Luft-, Land- und Wasserrettung des BRK vor Ort.