Schon im Dezember haben Schlagzeilen aus Sachsen, dass die Krematorien an der Belastungsgrenze arbeiten, aufhorchen lassen. Vergangene Woche war aus Nürnberg vom Chef der städtischen Friedhofsverwaltung zu hören, man arbeite an der Belastungsgrenze und in der Metropolregion hätten einige Kliniken zeitweise Probleme gehabt, Leichen zu kühlen. Wie sieht die Lage in der Stadt Bayreuth und der Region aus?