Auswärtsspiel Basketball Medi-Team gewinnt in Chemnitz

Die Basketballer von Medi Bayreuth haben den ersten Sieg in dieser Bundesliga-Saison gefeiert. Bei den Niners Chemnitz setzten sich die Bayreuther nach einer überzeugenden Vorstellung am Samstagabend mit 86:72 (38:34) durch. Wettbewerbsübergreifend war es bereits der vierte Erfolg in Serie. 

Die Chemnitzer, die ihre ersten drei Partien allesamt gewonnen hatten, erwischten den besseren Start. Mit aggressiver Verteidigung und großem Selbstvertrauen in der Offensive erspielten sie sich eine 18:11-Führung. Die Bayreuther, die aufgrund positiver Corona-Tests auf Janari Joesaar und Philip Jalalpoor verzichten mussten, blieben trotz der euphorischen Stimmung gelassen und konterten mit einem eindrucksvollen 17:0-Lauf zum 28:18. Bis zur Pause gelang es den Chemnitzern, den Rückstand etwas zu verringern. Im dritten Viertel drehten die Gäste vor allem von der Dreierlinie auf und führten nach 30 Minuten recht komfortabel mit 68:58. Dabei schafften es die Schützlinge von Trainer Raoul Korner, die Scoringlast gleichmäßig auf mehrere Schultern zu verteilen. Im Schlussabschnitt kam der Spielfluss in der Offensive zunehmend ins Stocken, doch weil das Medi-Team clever und leidenschaftlich verteidigte, blieb der Vorsprung lange konstant. Erst 141 Sekunden vor Ende schafften es die Chemnitzer, den Rückstand in den einstelligen Bereich zu drücken (69:77), doch eine Wende gelang ihnen nicht mehr, weil die Bayreuther die Ganzfeldpresse der Gastgeber clever ausspielten. 

Anzeige - dunk.fm Spieltagsponsor

Punkte für Bayreuth: Anim 19, Allen 15, Wells 14, Seiferth 12, Bruhnke 9, Thornton 7, Doreth 6, Sajus 4.

 

Bilder