„Fakenews“ oder „Shitstorm“ – so lauten zwei Titel von Andrea Wunderlichs kalligrafischen Arbeiten. Am Donnerstag, 20. Januar, wird um 19 Uhr im Bayreuther Kunst- und Kulturhaus Neuneinhalb am Gerberplatz die Ausstellung „Geschriebenes“ eröffnet, in der 15 Arbeiten der gebürtigen Kulmbacherin zu sehen sind.