Grütters würdigte die künftige Intendantin als „hochqualifizierte Kulturmanagerin“, die Strahlkraft und Renommee des Hauses sichern werde. Sie werde schon vor Beginn ihrer Tätigkeit regelmäßig vor Ort sein. Kraus ist nach Stationen in New York und Wien seit 2014 Chefin des Nürnberger Museums.

Die 1992 eröffnete Bundeskunsthalle veranstaltet wechselnde Ausstellungen zu Kunst- und Kulturgeschichte, Archäologie, Wissenschaft und Technik. Das Haus hat in der Regel rund 400.000 Besucher im Jahr. Es wird mit jährlich 21,5 Millionen Euro vom Bund gefördert.