Aus Liga drei SpVgg Bayreuth holt Nicolas Andermatt

Im Trikot des SV Meppen sammelte Nicolas Andermatt (vorne) in den vergangenen zwei Spielzeiten Drittligaerfahrung. 42-mal lief der 25-Jährige für die Niedersachsen auf. Foto: /Werner Scholz/Imago Images

Die SpVgg Bayreuth hat einen weiteren Spieler aus der dritten Liga verpflichtet. Der 25-jährige Schweizer Nicolas Andermatt kommt vom SV Meppen.

Fussball - Kurz vor Transferschluss hat die SpVgg Bayreuth mit einer weiteren Verpflichtung noch einmal ihre ehrgeizigen Ziele in der Regionalliga Bayern unterstrichen. Der 25-jährige Schweizer Nicolas Andermatt kommt vom SV Meppen und bringt zwei Spielzeiten Drittligaerfahrung bei den Niedersachsen mit.

„Ich komme nach Bayreuth, um maximalen Erfolg zu haben. Dafür werde ich alles reinhauen“, wird der Mittelfeldakteur in der Vereinsmitteilung zitiert. Vor seiner Zeit in Meppen kickte er ein halbes Jahr für Schweinfurt 05, davor anderthalb Jahre beim TSV 1860 München. Mit den Löwen schaffte er den Sprung von der Regionalliga Bayern in die 3. Liga. Und aufsteigen möchte Andermatt auch mit der Altstadt. Er spielt auf der Sechs, kann aber auch auf der Acht und der Zehn eingesetzt werden und strahlt dabei Torgefahr aus.

Viele bekannte Gesichter

„Nicolas ist ein Allrounder im Mittelfeld, der das Übergangsspiel ankurbeln kann und uns mit Sicherheit weiterhelfen wird, unser Spiel ein Stück weit zu verbessern“, freut sich Trainer Timo Rost auf Andermatt. „Im Hinblick auf die vielen Spiele, die noch kommen werden, können wir Qualitätsspieler wie ihn sehr gut gebrauchen. Ich finde es klasse, dass wir ihn für uns gewinnen konnten.“ Rost und Andermatt waren immer wieder in Kontakt, und auch seine neuen Mitspieler Markus Ziereis, Stefan Maderer, Felix Weber, Ivan Knezevic und Tim Danhof kennt der 25-Jährige schon gut. „Das macht den Einstieg sicher leichter“, sagt der Mittelfeldstratege, der in der kommenden Woche ins Training der Altstädter einsteigen wird.

In der Regionalliga Bayern erzielte Andermatt in 91 Spielen neun Treffer, in der 3. Liga kommt er bisher auf 42 Partien. Zudem bestritt er mit der Schweizer U 19-Nationalmannschaft ein Länderspiel.

Im Pokal nach Neumarkt oder Ettmannsdorf

Noch nicht klar ist, wohin es für die SpVgg Bayreuth im Achtelfinale des Verbandspokals geht. Der Gastgeber der Altstädter am 7. oder 8. September wird erst am kommenden Dienstag in der Partie zwischen dem Landesligisten SC Ettmannsdorf und Bayernligist ASV Neumarkt ermittelt. Ansonsten ergab die gestrige Auslosung folgende Paarungen: Gruppe Nord: Eltersdorf – Würzburger Kickers, Haibach – Schweinfurt, Aubstadt – Rain/Lech; Gruppe Süd: Burghausen – 1860 München, Türkspor Augsburg – Türkgücü München, Heimstetten – Buchbach, Kirchanschöring – Illertissen.

 

Bilder