Aus fast fünf Metern Höhe Junge stürzt in Hof von Sprungturm auf Beckenrand

Der Sommer ist da: Ein Junge in Hamburg beim Sprung ins Freibad. Foto: Daniel Reinhardt

HOF. Im Hofer Freibad ist ein 13-jähriger Schüler am Samstagnachmittag vom Sprungturm gestürzt und auf dem Beton des Beckenrandes aufgeschlagen.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der Junge seinen Sprung vom Fünf-Meter-Turm aus Panik abbrechen und hielt sich hierzu am Geländer des Sprungturmes fest. Er verlor jedoch den Halt, drehte sich unglücklich und stürzte zwischen dem Drei- und dem Fünf-Meter-Turm hindurch in die Tiefe. Dabei zog sich der Hofer Schüler Verletzungen an Hüfte, den Armen sowie an den Knöcheln zu. Er wurde in Begleitung seiner Eltern, die mit im Freibad waren, vom BRK zur weiteren Behandlung ins Sana-Klinikum gebracht. 
 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading