Wie die Polizei mitteilt, hatten Anwohner einen 18- und einen 16-jährige Bayreuther dabei beobachtet, wie sie einen sogenannten „Fahrradkäfig“ ausspionierten. Der jüngere von beiden stand Schmiere, während sein Kumpel in den Fahrradkäfig kletterte, um eins der Räder über den etwa zwei Meter hohen Zaun zu wuchten. Einen Zeugin forderte die jungen Herren auf, zu verschwinden. Die Täter liefen daraufhin weg, wurden aber durch weitere Anwohner verfolgt. Diese konnten schließlich eine Streife der Bayreuther Polizei auf die Flüchtenden aufmerksam machen, welche die vermeintlichen Diebe aufhielten und kontrollierten. Die beiden Männer werden wegen versuchten schweren Diebstahls angezeigt.

Mit fremden Fahrrad unterwegs

Auch am Montagmorgen hatte es die Bayreuther Polizei mit einem Fahrraddieb zu tun: Ebenfalls in der Innenstadt hielten sie einen 25-Jährigen auf, der sich offensichtlich eines fremden Rades bemächtigt hatte. In der Hindenburgstraße wurde der Bayreuther einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei erklärte er, dass er das Fahrrad vor etwa drei Wochen gefunden hätte. Da die Eigentumsverhältnisse ungeklärt sind, wurde das Rad sichergestellt. Gegen den Mann wird wegen Fundunterschlagung ermittelt.