Am Samstagnachmittag befuhr eine 33-jährige Frau aus Baden-Württemberg mit ihrem Gespann aus Auto und Pferdeanhänger die A9 in Richtung Berlin. Kurz vor der Ausfahrt Marktschorgast trat der im Anhänger befindliche 8-jährige Hannoveraner so wuchtig gegen die Anhängerhecktüre, dass die Türverriegelung brach und das Pferd bei voller Fahrt aus dem Anhänger auf die Autobahn fiel.

Die Eigentümerin konnte das Pferd auf der Autobahn eingefangen und auf dem Standstreifen in Sicherheit bringen. Die Fahrbahn musste dazu kurzfristig komplett gesperrt werden. Unter Polizeibegleitung wurde letztendlich das verletzte Pferd sowie der demolierte Anhänger von der Autobahn geleitet. Durch den Sturz auf die Autobahn erlitt das Pferd zahlreiche Schürfwunden, wurde jedoch glücklicherweise nicht schwerer verletzt. Das Pferd wurde durch den hinzugerufenen Tierarzt einer Pferdeklinik aus dem Bereich Bayreuth medizinisch versorgt.