HANDBALL. Nach 14 Jahren ist die Bundesliga-Ära der Bayreuther Müller-Zwillinge zu Ende, die 2006 mit dem Wechsel der beiden im Alter von nicht ganz 22 Jahren von Haspo Bayreuth aus der damaligen Regionalliga (heute 3. Liga) zum TV Großwallstadt begonnen hatte. Nachdem bereits vor einigen Wochen gemeldet worden war, dass Philipp Müller beim SC DHfK Leipzig aus dem Spielerkader auf den Posten eines Sportkoordinators wechselt, markiert die Auflösung des bis 2021 befristeten Vertrags bei den Füchsen Berlin nun auch den Schlusspunkt in der aktiven Laufbahn seines Bruders Michael.