ATP-Turnier auf Rasen Berrettini verpasst dritten Tennis-Titel in Stuttgart

Jack Draper (r) verlässt nach dem Sieg jubelnd neben dem favorisierten Matteo Berrettini (hinten) das Spielfeld. Foto: Marijan Murat/dpa

Der italienische Tennisprofi Matteo Berrettini wollte in Stuttgart mit einem der Topstars der Szene gleichziehen. Doch ein junger Brite feiert seinen Premieren-Titel.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Stuttgart - Der frühere Wimbledon-Finalist Matteo Berrettini (28) hat seinen erhofften dritten Titel beim Rasenturnier in Stuttgart verpasst. Im Endspiel musste sich der favorisierte Italiener trotz einer Satzführung 6:3, 6:7 (5:7), 4:6 gegen Jack Draper geschlagen geben. Der 22-jährige Brite feierte damit seinen Premieren-Titel auf der ATP-Tour. 

Draper sicherte sich als erster britischer Titelträger am Weissenhof ein Preisgeld von 111 785 Euro. Seine beiden vorherigen ATP-Endspiele in Sofia (2023) und Adelaide (2024) hatte er verloren.

Gegen Berrettini kostete Draper eine kurze Schwächephase bei eigenem Aufschlag den ersten Satz. Dann steigerte er sich, spielte mutiger und sicherte sich mit dem Break zum 4:3 im dritten Durchgang den entscheidenden Vorteil. 

Draper wird damit in der Tennis-Weltrangliste am Montag erstmals unter die Top 30 vorrücken, zudem wird er zum ersten Mal die britische Nummer eins. Berrettini hätte mit seinem nächsten Stuttgart-Titel nach 2019 und 2022 mit Rafael Nadal gleichziehen können. Der spanische Tennisstar hatte sich 2005, 2007 und 2015 in die Siegerliste eingetragen.

Autor

Bilder