Apotheke erfunden Fichtelgebirge: 20-Jähriger verstößt gegen Ausgangssperre

Apotheke. Symbolfoto Foto: dpa/Archiv

Er sei auf dem Weg zur Apotheke nach Thiersheim. Das gab ein 20-jähriger Autofahrer gegenüber der Marktredwitzer Polizei in der Nacht zum Freitag an, als er kontrolliert wurde.

Marktredwitz - Gegen 1.05 Uhr fuhr der 20-Jährige mit seinem Wagen auf der Wölsauer Straße in Marktredwitz. Die Polizei hielt den Mann an und fragte, warum er so spät noch unterwegs sei.

Er gab an, auf dem Weg zur Not-Apotheke nach Thiersheim zu sein, um sich dort Schmerztabletten zu holen. Dem jungen Mann war allerdings offenbar nicht bekannt, dass es in Thiersheim seit etlichen Jahren gar keine Apotheke mehr gibt.

Die Polizei geht davon aus, dass sich der 20-Jährige diese Ausrede ausgedacht hat, um nach 22 Uhr noch unterwegs sein zu können. Denn bereits bei einer Kontrolle im Februar hatte der Mann dieselben Angaben gemacht, als er nachts unterwegs gewesen war.

Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz ermittelt. Eine Anzeige wird in Kürze dem Landratsamt Wunsiedel zur Prüfung vorgelegt. Der 20-Jährige wird wohl mit einem Bußgeld rechnen dürfen.

 

Bilder