Diese kleiden sich in der traditionellen rot-weißen Sanitätskleidung und geben sich als Mitarbeiter des Roten Kreuzes aus. Sollten Bürger keine Spende geben, drohen sie mit Konsequenzen wie: "Sonst kommt bei Not kein Krankenwagen zu Hilfe".

Aktuell gibt es keine Aktion des BRK Kreisverbandes Bayreuth mit Spendensammlungen an den Haustüren. Dazu hat das BRK heute auf seiner Facebook-Seite ein Statement veröffentlicht.

Wenn das so sein sollte, dann würde so eine Aktion selbstverständlich professionell mit Dienstausweis, Lichtbild und Ankündigung in der Tagespresse erfolgen! Achtet aber hier auf möglicherweise gefälschte Ausweise. Sollten Sie Zweifel an der Seriosität des Spendensammlers haben wird empfohlen generell misstrauisch zu sein, unverzüglich die Polizei zu verständigen. Sie können Verdächtige auch an den BRK Kreisverband Bayreuth unter der Rufnummer 0921/ 403-0 melden.

Bürger, die in den letzten Tagen bereits Opfer dieser Betrugsmasche geworden sind, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt zu melden (Telefonnummer: 0921/506-2130).