Ampel stand mehrere Stunden lang auf Rot Bayreuth: Störung am Bahnübergang in der Egerländer Straße behoben

 Foto: red

Am Bahnübergang St. Georgen in der Egerländer Straße im Industriegebiet ist es am Montagmorgen zu einer Störung gekommen. Die Verwirrung der Autofahrer war groß: Obwohl kein Zug fuhr, leuchtete die Ampel rot, die Schranken waren aber oben. Mehrere Stunden später konnte ein Reparaturteam die Störung beheben.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Harald Stadter von der Polizei Bayreuth bestätigt, dass die Störung gegen acht Uhr morgens gemeldet wurde. "Die Autofahrer sind ziemlich verunsichert, ob sie jetzt fahren oder halten sollen", sagt Stadter. Eine Polizeistreife hatte die Störung bestätigten können und an die Verkehrsgesellschaft Agilis weitergegeben. Der Bahnübergang wird von Zügen auf der Strecke Weidenberg-Bayreuth passiert.

Die Strecke wird von der Deutschen Regionaleisenbahn GmbH betrieben. Ein Reparaturteam behob die Störung gegen 13.40 Uhr.

Zuvor haben die Züge den Bahnübergang in Schrittgeschwindigkeit angefahren, der Lokführer warnte hupend vor dem nahenden Zug. Im Notfall hätte der Zug noch bremsen können, so eine Mitarbeiterin der Agilis.

Erst Mitte Juli war es am Bahnübergang zu einer anderen Störung gekommen.

red

Autor

Bilder