Man hätte durchaus anderes vermuten können. Aber weder die Corona-Pandemie noch die sportliche Durststrecke der letzten Spieltage werden dazu führen, dass die aktuelle Spielzeit als eine Seuchensaison in die Annalen der noch jungen Bayreuth Tigers GmbH eingehen wird. Angesichts der schwierigen äußeren Umstände zieht Geschäftsführer Matthias Wendel im Gespräch mit unserer Zeitung sogar ein recht positives Fazit kurz vor dem Ende der DEL2-Hauptrunde – sofern man einem blauen Auge Positives abgewinnen mag.