„Da der Bratwurstgipfel in Pegnitz in diesem Jahr aufgrund der Pandemie-Regelungen nicht in gewohnter Weise stattfinden konnte, haben wir uns entschlossen, die Gipfel-Idee hinaus in die Betriebe zu tragen“, so Norbert Heimbeck, Geschäftsführer der Genussregion Oberfranken. Knapp 40 Betriebe werden am Samstag die fränkische Kultspeise, die Bratwurst, feiern.

Stattfinden wird das Event parallel, mit der Unterstützung des Engins Ponte in der Opernstraße ab 11.30 und der Bäckerei Lang in der Jean-Paul-Straße ab 11 Uhr. Die sogenannte Wilhelmine-Bar am Ponte wird in eine „Bayreuther-Land-Bratwurst“ umgebaut. Dort können jeweils Bratwürste aus dem Bayreuther Land verkostet und genossen werden.

Prominente Unterstützung wird es auch geben. Der Bayreuther Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und Landrat Florian Wiedemann, werden das lokale Bratwurst-Highlight eröffnen. Ein weiterer Glanzpunkt wird der Besuch des Kabarettisten Martin Rassau – bekannt als Teil des Kabarettdous Waltraud und Mariechen. Dieser wird um 14 Uhr von Georg Forster aus Feucht, in der Jean-Paul-Straße, zum Ritter der „Confrerie des Chevalliers du Goute“ gekürt werden. Das bedeutet so viel wie „Ritter des Geschmacks“.

Präsentiert werden die Bratwurst-Spezialitäten unter anderem von der Metzgerei Parzen und Metzgerei Lindner aus Bayreuth. Veranstalter sind der Verein zur Förderung der fränkischen Bratwurstkultur, die drei Handwerkskammern aus Ober-, Mittel- und Unterfranken, sowie die Genussregion Oberfranken.