Berlin - Die Technik-Messe IFA öffnet am Freitag (10.00 Uhr) für das Publikum. In den Hallen unter dem Berliner Funkturm werden unter anderem neue Fernseher, vernetzte Haustechnik und Smartphones mit dem superschnellen 5G-Datenfunk vorgestellt.

Ein weiterer großer Trend sind Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, die in immer mehr Unterhaltungs- und Hausgeräten Einzug halten. Die Messe läuft bis zum 11. September. Im Sommergarten finden an den Abenden traditionell Konzerte statt - am Sonntag steht etwa die französische Nouvelle-Chanson-Sängerin ZAZ auf dem Programm.