Altstadt-Ikone Dieter "Seele" Seliger beigesetzt Servus Seele: Mehr als Hundert Menschen nehmen Abschied

Er war die gute Seele, der Spaßmacher, der Liebenswerte. Am Freitag wurde Dieter „Seele“ Seliger, der vor fast zwei Wochen im Alter von 55 Jahren gestorben war, auf dem Stadtfriedhof beigesetzt. Über Hundert Menschen kamen zur Trauerfeier, darunter Bekannte, Freunde und Anhänger der Altstadt.

„Seeles Schlusspfiff“ – so bezeichnete Pfarrer Hans-Helmut Bayer die letzte große Feier von Dieter Seliger. „Der Seele war ein liebevoller Mensch.“ Dass der stadtbekannte Altstadt-Fan beliebt war, zeigte die Zahl der Trauergäste: Mehr als Hundert Menschen kamen am Freitagnachmittag zur Traufeier in die Gottesackerkirche – Arbeitskollegen, Freunde und natürlich viele Anhänger seiner geliebten SpVgg Bayreuth.

In dem Verein ging Seele auf, neben seiner Arbeit als Müllwerker war die Altstadt sein Leben. Heinz Riedel, Geschäftsstellenleiter des Vereins: „Der Seele war immer für jeden da, ein ganz fantastischer Mensch.“ Und jetzt waren es seine Freunde, die für ihn da waren. Weil Seele weder Frau noch Kinder noch Vermögen hatte, sammelten sie Geld – dies reichte nun für eine angemessene Bestattung. „Das hätte ihm bestimmt gefallen“, ist Heinz Riedel überzeugt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading