Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden am frühen Dienstagabend die Feuerwehren Warensteinach, Oberwarmensteinach und Fichtelberg wegen einer Rauchentwicklung in einen bereits 2017 abgebrannten Anwesen alarmiert. Als Brandquelle konnte ein Altfahrzeug lokalisiert werden, welches in einem noch teilweise erhaltenen Nebengebäude abgestellt war. Zunächst wurde von einen technischen Defekt als Brandursache ausgegangen. Ein messbarer Schaden entstand nicht.

Offensichtlich wurde ein 13-jähriger Junge von seinem Gewissen so geplagt, dass er sich wenige Stunden nach dem Vorfall telefonisch bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Land meldete.  Er gestand, dass er zuvor mit seinem 14-jährigen Kumpel auf dem Sitz es o.g. Altfahrzeuges zündelte und so das Feuer auslöste.