Doch dort waren alle Parkplätze belegt. Der Lkw-Fahrer konnte nicht halten, wie die Hofer Verkehrspolizei berichtet. Daher musste er improvisieren: Der 50-Jährige urinierte noch während der Fahrt in eine Plastikflasche. Doch dabei geriet er kurz nach rechts gegen die Leitplanke und schrammte an dieser entlang.

Der Fahrer hielt kurz an, schaute sich den Schaden an und fuhr dann weiter, ohne sich jedoch darum zu kümmern. Eine Streife des Zolls hatte das Geschehen aber beobachtet und nahm sodann die Verfolgung auf.

Den beiden Zollbeamten gelang es, den Lkw in Sachsen auf einen Parkplatz zu lotsen, wo die Beamten der Hofer Autobahnpolizei ins Spiel kamen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass zudem der Führerschein des Mannes bereits seit drei Monaten abgelaufen war. Somit war die Fahrt für ihn am Parkplatz beendet. Ein Ersatzfahrer musste über die Firma angefordert werden.