Da er dabei sehr aggressiv auftrat, wurde die Polizei verständigt. Bei deren Eintreffen war der Mann jedoch bereits gegangen und stand nun vor dem Wohnanwesen seiner Ex-Lebensgefährtin in der Marktredwitzer Straße. Die Polizeibeamten forderten ihn auf, den Ort zu verlassen, worauf er aber gleichgültig reagierte. Deshalb wurde der 37-Jährige von den Beamten in Gewahrsam genommen.

Als er in den Streifenwagen gebracht werden sollte, wehrte er sich laut Polizeibericht vehement und mit aller Kraft, was ihm jedoch nichts nützte. Er wurde mit zur Dienststelle genommen und hier in einer Zelle untergebracht, die er laut Anordnung einer Richterin erst am nächsten Tag um 6.30 Uhr wieder verlassen durfte. Zudem wurde eine Blutentnahme angeordnet. Auch in der Zelle hatte sich der 37-Jährige abreagiert, denn die Beamten stellten Beschädigungen an der Wand sowie an einem Holzbrett fest. Somit kommen auf den Nailaer mehrere Anzeigen zu, unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung.