ADAC warnt vor Staus zum Pfingstwochenende

Das lange Pfingstwochenende wird für viele Autofahrer in Deutschland wohl mit Staus und stockendem Verkehr auf den Autobahnen beginnen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Besonders am Freitagnachmittag (17. Mai) und am Samstag werden die Fernstraßen zu Nord- und Ostsee sowie in Richtung Alpen voller Reisender sein, wie der ADAC am Montag in München mitteilte. In Bayern und Baden-Württemberg beginnen am kommenden Wochenende die Pfingstferien.

Vor allem rund um die Großstädte Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart und München sollten Urlauber mit besonders viel Verkehr rechnen. Mit Rückreiseverkehr sei von Pfingstmontag (20. Mai) an zu rechnen.

Auf fast allen deutschen Autobahnen wie der A1 von Köln nach Lübeck, der A3 von Frankfurt nach Nürnberg, der A6 von Mannheim nach Nürnberg und der A7 von Hamburg nach Füssen sowie von Hamburg nach Flensburg müssen Autofahrer sich auf Staus einstellen.

Auch im Ausland wird es nach ADAC-Prognose zu längeren Fahrtzeiten kommen: In Österreich werden alle wichtigen Autobahnen sowie die Fernpassroute betroffen sein, in der Schweiz die Gotthard- und San Bernardino-Strecke, in Italien die Brennerautobahn sowie die Fernstraßen in Küstennähe. Auch in Slowenien kann es auf der Strecke des Karawankentunnels in Richtung Ljubljana und in Kroatien in Richtung Split und Pula zu Staus kommen.

dpa

Autor