Yves Wächter von der Koordinierungsstelle Corona am Landratsamt wirbt dafür, dass diese neu geschaffene Möglichkeit möglichst viele Bürgern nutzen, um die Mitarbeiter am Gesundheitsamt zu entlasten. Die sind derzeit aufgrund der steigenden Infektionszahlen massiv belastet. Allein am vergangenen Wochenende, als es darum ging, möglichst schnell die Kontaktpersonen der neu bekannt gewordenen Covid 19-Fälle ausfindig zu machen, haben elf Mitarbeiter des Kulmbacher Gesundheitsamts bis spät in die Nacht gearbeitet.

Nach wie vor besteht die Möglichkeit, über die telefonische Hotline 09221/707-655 einen Termin auszumachen. Das sollten bevorzugt aber die Bürger in Anspruch nehmen, die keinen Zugang zur Online-Anmeldung haben, sagt Wächter.

Das Formular, das ab sofort auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-kulmbach.de aufgerufen werden kann, bietet nicht nur die Möglichkeit, bereits die meisten der benötigten persönlichen Angaben einzutragen, sondern enthält auch einen Kalender, über den freie Wunschtermine angeklickt werden können, informiert Yves Wächter.

Bei der Vergabe der Termine werde natürlich auch darauf geachtet, dass Menschen, die Symptome aufweisen, bevorzugt zum Abstrich eingeladen werden.

Eine dringende Bitte der Behörden: Wer sich testen lässt, sollte bis zur Bekanntgabe seines Ergebnisses seine Kontakte zu anderen möglichst einschränken. Wer als Verdachtsfall gilt, also Symptome aufweist, sollte sich in Quarantäne begeben, bis das Testergebnis vorliegt.