Abenteuerspielplatz Das alte Spielhaus ist weg

Jetzt ohne das Spielhaus, dafür mit Bagger: der Abenteuerspielplatz am Meranierring. Foto: Ralf Münch

BAYREUTH. Vorläufiges Ende einer langen Geschichte: Am Abenteuerspielplatz am Meranierring wird gebaut. Gebaut an einer Übergangslösung mit Containern.

Wie die Stadtbaureferentin Urte Kelm auf Anfrage unserer Zeitung am Mittwoch mitteilt, seien „der Abbruch des Spielhauses und die Vorbereitungen der Fläche für die Aufstellung der Interims-Container am Abenteuerspielplatz in vollem Gange“. Wie mehrfach berichtet, hatten sich die Kosten für den Neubau des vom Jugendamt betreuten Spielhauses Anfang des Jahres auf 576 000 Euro derart verteuert, dass die Stadträte die Reißleine zogen. Jetzt soll für 393 000 Euro ein neues Spielhaus mit geänderter Planung gebaut werden.

Spielplatz seit Anfang des Jahres zu

Seit Anfang des Jahres war der Spielplatz geschlossen, in der übernächsten Woche sollen laut Kelm jetzt die Übergangs-Container geliefert und aufgestellt werden. Nach Kelms Worten könnten die Container nach dem Anschluss „im Dezember an das Jugendamt übergeben werden. Ein Termin für die Inbetriebnahme steht bisher noch nicht fest“.

2,6 Millionen für Spielplätze

Zum Thema Spielplätze teilt die Stadtverwaltung am Mittwoch in einer Pressemitteilung mit, dass seit 2016 neun Spielplätze neu gebaut und elf umgebaut worden seien. Die Kosten dafür laut Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe: Knapp 2,6 Millionen Euro. Drei weitere Spielplätze würden jetzt umgestaltet, heißt es.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading