Ab durch die Leitplanke 40-Tonner verliert Zitronen im Wald

Zitronenlaster durchbricht Leitplanke und kommt im Wald zum Liegen. Foto: NEWS5 / Schuchardt

OBERHOF. Ein chaotisches Bild hinterließ am frühen Dienstagmorgen ein 40 Tonner der zwischen Luisenthal und Oberhof von der Straße abkam und in einem Waldstück landete.

Die Leitplanke ist durchbrochen, Bäume sind umgeknickt und auf dem Waldboden liegen Zitronen und Fahrzeugteile. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Lastwagen in einer Kurve von der Straße ab, fuhr geradeaus durch die Leitplanke, einen Abhang hinunter und kam auf der Seite zum Liegen. 

Die beiden Männer, die im Lastwagen saßen, wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der Beifahrer war beim Eintreffen der Feuerwehr noch im Fahrzeug eingeklemmt. Die Arbeit gestaltete sich schwierig: Aufgrund des steilen Abhangs musste das Equipment außen herum nach unten getragen werden. Die niedergewalzten Bäume mussten gesichert werden, bevor die Einsatzkräfte die Arbeit am Lastwagen beginnen konnten. Ein angeforderten Rettungshubschrauber konnte aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht starten, weswegen beide Männer mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht wurden. Ein Gutachter soll nun die Unfallursache klären. 

Aufgrund des Unfalles kam es im morgendlichen Verkehr zu einem erheblichen Stau. Da bei Oberhof ein Tunnel gesperrt wurde, um eine Baustelle abzubauen, mussten Lastwagen bei Oberhof abfahren und eine Umleitung fahren. Auf dieser Umleitung verunglückte der Zitronenlaster. Hier staute sich der Verkehr enorm. Dennoch zeigten die Brummifahrer Verständnis. "Hier ist höhere Gewalt im Spiel. Ich hoffe nur es ist nichts Schlimmeres passiert", so Lastwagenfahrer Silvio Petzoldt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading