A9/Pegnitz Volltrunken auf der Autobahn

Symbolbild. Foto: dpa

Ziemlich "getankt" hatte ein Autofahrer, der am Sonntag in Schlangenlinien auf der A9 bei Pegnitz unterwegs war. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Am frühen Sonntagnachmittag wurde per Polizeinotruf ein schlangenlinienfahrender Mitsubishi aus dem Zulassungsbereich Schwäbisch Hall auf der A 9 in Fahrtrichtung München gemeldet. Das Auto konnte durch eine uniformierte Streife der Verkehrspolizei Bayreuth an der Rastanlage Fränkische Schweiz einer Kontrolle unterzogen werden, heißt es im Polizeibericht.

Der 63-jährige Fahrer zeigte deutliche, alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Die Polizei unterband die Weiterfahrt und brachte den 63-Jährigen in ein Krankenhaus zur Blutentnahme. Der Führerschein des Mitsubishi-Fahrers wurde noch vor Ort sichergestellt. Neben dem Führerscheinentzug erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, so die Polizei. 
 

Autor

Bilder