Ein 30-jähriger Autofahrer ist gegen 4.15 Uhr auf der A9 kurz nach dem Parkplatz Sophienberg in Richtung Berlin nahezu ungebremst in einen Lastwagen gekracht. Wie die Verkehrspolizei Bayreuth berichtet, schleuderte das Auto über die drei Spuren. Total beschädigt blieb es auf der linken Spur an der Schutzplanke liegen. Während der Fahrer unverletzt blieb, zog sich der 55-jährige Beifahrer mittelschwere Verletzungen zu. Er kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Neben den Feuerwehren aus Bayreuth und Trockau war auch des THW Pegnitz an der Unfallstelle. Die A9 war zeitweise komplett gesperrt. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.