A 93 zwischen Wunsiedel und Thiersheim Autofahrer eingeklemmt und schwer verletzt

red

Ein Mann aus Oberfranken ist am Samstag auf der Autobahn 93 mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und schwer verletzt worden. Das Auto habe sich überschlagen, sagte ein Polizeisprecher.

Der 54-jährige Kraftfahrer sei kurzzeitig im Auto eingeklemmt gewesen, nachdem er aus bisher unbekannten Gründen ins Schleudern geraten und gegen die Schutzplanke geprallt war. Im weiteren Verlauf schleuderte das Fahrzeug über die gesamte Fahrbahn und prallte in die Mittelschutzplanke bis es schließlich auf der Seite zum Liegen kam. Erst nachdem das Fahrzeug aufgerichtet wurde, konnte der schwer verletzte Fahrer befreit werden.

Er sei mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen. Andere Fahrzeuge seien an dem Unfall nicht beteiligt gewesen. Der Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf der A 93 zwischen den Anschlussstellen Wunsiedel und Thiersheim. Die Polizei sperrte die Fahrbahn in Richtung Hof für drei Stunden komplett. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Es entstand eine Sachschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro.

 

Bilder