Es ist schon besonders. Und besonders bemerkenswert. Dieser eine Satz von Markus-Patrick Keil, dem Geschäftsführer der Gemeinnützigen Bayreuther Wohnungsbaugenossenschaft (GBW) hallt nach: „Eigentlich hat sich in den vergangenen 90 Jahren nichts geändert“, sagt Keil am Mittwoch im Gespräch mit unserer Redaktion. Denn: Der Grund für die Gründung der GBW im Jahr 1934 war der Tatsache geschuldet, „dass es einen akuten Bedarf an Wohnraum gegeben hat – und die Stadt nicht in der Lage war, die lokale Wohnungswirtschaft entsprechend zu unterstützen“.