7:0 gegen Höchstadt Problemloser Testspielsieg der Tigers

Auftakt zum Torreigen: In der 11. Minute überwand Ville Järveläinen (links) HEC-Torwart Benjamin Dirksen zum 1:0. Foto: Peter Kolb

Im Testspiel gegen den Höchstadter EC haben die Bayreuth Tigers am Freitagabend den Klassenunterschied aufgezeigt. Der Eishockey-Zweitligist besiegte den Oberliga-Vertreter mit 7:0.

Ohne größere Schwierigkeiten haben die Bayreuth Tigers auch ihr zweites Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Eishockey-Saison gewonnen. Gegen den Oberligisten Höchstadter EC setzte sich der Vertreter der DEL2 am Freitagabend standesgemäß mit 7:0 (1:0, 3:0, 4;0) durch.

Gegen den noch am Anfang der Vorbereitung stehenden Kooperationspartner dominierten die Tigers in dem Maße, wie es dem Klassenunterschied entsprach. Mitunter kombinierten sie im Angriffsdrittel auch bei Gleichzahl wie beim Powerplay. So standen die HEC-Torhüter über weite Strecken im Blickpunkt, doch der Bayreuther Abschluss wirkte oft nicht so durchschlagend, dass sie häufiger zu Wunderdingen gezwungen gewesen wären. Erst nach der Auswechslung des Starters Benjamin Dirksen (30.) stieg die Trefferquote. Auf der Gegenseite wurde Olafr Schmidt im Tigers-Tor fast nur geprüft, wenn die Höchstadter die Gelegenheit zum Überzahlspiel bekamen, oder hin und wieder das Forechecking der Tigers schnell und geradlinig überwinden konnten.

Bayreuth Tigers: Schmidt – Pokovic, Dietmann; Schuster, Nikkilä; Raab, Pruden; Kania, Slavetinsky – Fabian, Schumacher, Meier; Blomqvist, Cornet, Järveläinen; Cabana, Ewanyk, Roach; Bindels, Mieszkowski.

SR: Bauer, Singer; Strafminuten: Bayreuth , Höchstadt ; Zuschauer: 1124.

Tore: 1:0 (11.) Järveläinen (Blomqvist, Pruden), 2:0 (24.) Cabana (Bindels, Roach – 5 gegen 4), 3:0 (33.) Cabana (Bindels, Mieszkowski), 4:0 (39.) Cornet (Schuster, Järveläinen), 5:0 (49.) Roach (Cabana, Ewanyk), 6:0 (56.) Bindels (Cabana, Blomqvist), 7:0 (59.) Schuster (Nikkilä, Schumacher).

Autor

 

Bilder