Eveline und Neithard Prell waren beide 22 Jahre jung, als sie sich vor 60 Jahren – am 8. Juli 1964 – in der Bayreuther Ordenskirche das Ja-Wort gaben. Noch am gleichen Tag sind sie zusammengezogen, in ein kleines Häuschen in Bindlach. „Wir hatten unsere Feier oben beim TSV-Heim. Der Herr Bürgermeister Steininger hat uns in seinem nagelneuen Opel gefahren“, erinnert sich Eveline Prell. „Wir haben ein Glas Sekt getrunken, ich habe mein Glas hinter mich geworfen – und es fiel auf die Motorhaube des neuen Autos. Von da an ist er immer mit der Delle rumgefahren. Er hat gesagt: Das wird er als gutes Zeichen behalten.“ Das Sektglas sei nicht zersprungen. Doch auch ohne Scherben kam das lange Eheglück, das bis heute hält.