EISHOCKEY. Man gewinnt in der DEL2 eben nicht jeden Tag mit einem halben Dutzend an Gegentoren. Zwei Tage nach dem spektakulären 10:7-Sieg gegen die Löwen Frankfurt trugen die Bayreuth Tigers zwar auch gestern bei den Dresdner Eislöwen einen großen Teil zu einem torreichen Spiel bei, aber diesmal reichte es mit 5:6 (3:3, 0:3, 2:0) nicht zu einem Punktgewinn. Dadurch fielen sie wieder auf den letzten Tabellenplatz zurück.