BAYREUTH. Kneipen wie das Plectrum sind selten geworden. Man kann es drehen und wenden, wie man will. Es ist ein Wirtshaus, bleibt ein Wirtshaus. Ein ehrliches, bodenständiges, mit gescheuerten Holztischen, Holzstühlen, einer Lamperie außen rum. Und der wahrscheinlich schönsten Kastanie Bayreuths im Biergarten. 35 Jahre ist das Plectrum in dieser Woche geworden. Für Arnold Kiesl war die Kneipe vor 33 Jahren die Chance, sich in der Gastronomie selbstständig zu machen. Er ist Herz und Gesicht der Kneipe - mehr als sein halbes Leben lang.