Oberfranken - Einige Autofahrer in den Landkreisen Hof und Wunsiedel haben zwei 30er-Zonen der Region in den vergangenen Tagen nicht so ernst genommen. Die Verkehrspolizei Hof kontrollierte gezielt in Schwarzenbach am Wald und Selb. Zwischen Schwarzenbach und Geroldsgrün erfassten die Beamten 555 Fahrzeuge bei einer vierstündigen Messung. Die Beschränkung von 30km/h gilt dort aufgrund eines Kindergartens. Wie die Polizei berichtet, kam es zu 56 Geschwindigkeitsverstößen. 37 von ihnen werden mit einer Verwarnung davonkommen. Die anderen 19 waren so schnell unterwegs, dass ihnen ein Bußgeldverfahren droht. Der Schnellste unter ihnen war ein 60-Jähriger. Mit 42 km/h mehr als erlaubt war er vor dem Kindergarten unterwegs. Ihn erwartet neben einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg auch noch ein Fahrverbot von mindestens einem Monat.

In einer anderen 30er-Zone der Region - in Selb/Vielitz - kontrollierte die Polizei fünf Stunden die Geschwindigkeit. An dieser Stelle fuhren während der gesamten Zeit gerade einmal 90 Autos durch die Straße. Elf von ihnen waren zu schnell unterwegs. Zehn von ihnen kommen mit einer Verwarnung davon. Mit 58km/h war eine 40-Jährige die Schnellste auf dieser Straße und muss mit einem Bußgeld rechnen.