KULMBACH. „Ab 15.15 Uhr wieder Bananen und Mandarinen“: Das verkündete ein Supermarkt in der Kulmbacher Fußgängerzone auf einem Schild im Schaufenster. Es war das Wochenende vom 11. und 12. November, an dem sich ein Ansturm von Besuchern aus der ehemaligen DDR über Kulmbach ergoss, nachdem Günter Schabowski als Sprecher der DDR-Regierung am Abend des 9. November 1989 verkündet hatte, dass DDR-Bürger ab sofort in den Westen reisen können.