BAYREUTH. 30 Jahre Deutsche Einheit und doch ist immer wieder die Rede von der „Mauer in den Köpfen“. Georg Kamphausen ist Professor für Soziologie am Lehrstuhl für Politische Soziologie an der Universität Bayreuth, hat sich in seiner Forschung unter anderem mit der Wiedervereinigung beschäftigt. Im Kurier-Interview spricht der 65-Jährige über Ost-West-Klischees und darüber, wieso der Ost-West-Gegensatz bald kein Thema mehr sein wird.