Weit weniger glanzvoll als gegen den FC Bayern München II und weit weniger spektakulär als beim FV Illertissen – die Altstädter Ausbeute in Pipinsried aber war dieselbe. Dass die Spieler der SpVgg Bayreuth unmittelbar nach dem Schlusspfiff nicht jubelnd übereinander herfielen, lag zweifelsohne an der Geschichte dieses Regionalliga-Spiels, deren Pointe eben kein souveräner, ungefährdeter Erfolg war, sondern ein hart erkämpfter 2:1 (2:0)-Arbeitssieg.