2:5 zum Abschied Timo Rost wird Trainer in Aue

Die so erfolgreiche Ära von Trainer Timo Rost bei der SpVgg Bayreuth ging mit einer unbedeutenden Auswärtsniederlage zu Ende. Im letzten Saisonspiel der Regionalliga Bayern quittierte der frisch gekürte Meister der Regionalliga Bayern eine 2:5 (0:3)-Niederlage beim TSV Buchbach. Vor der Partie war öffentlich geworden, dass der 43-jährige Coach die Altstädter nach drei Jahren und acht Monaten verlassen wird. Ihn zieht es – wenig überraschend – nach Sachsen.

Wie der Verein mitteilte, hatte Rost bereits einen Tag zuvor beim künftigen Bayreuther Drittliga-Konkurrenten Erzgebirge Aue unterschrieben. „Die Entscheidung stand bis zuletzt auf der Kippe“, wird Rost zitiert. Über Vertragsmodalitäten bei seinem neuen Arbeitgeber und Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Beim Spiel in Buchbach merkte man den Gelb-Schwarzen die Feierlichkeiten der vergangenen Tage durchaus an. Die Bayreuther waren noch gar nicht richtig im Spiel, da lagen sie schon mit 0:2 zurück. Mit dem dritten Gegentreffer kurz vor der Pause war schon eine Vorentscheidung gefallen. Die Bayreuther bäumten sich zwar noch einmal auf, kamen dann durch einen von Markus Ziereis sicher verwandelten Handelfmeter (55.) noch einmal auf 1:3 heran. Mit dem Gegentreffer zum 1:4 durch Samed Bahar war die Entscheidung vor 552 Zuschauern aber gefallen.

TSV Buchbach: Maus (89. Leins) - Orth, Leberfinger (83. A. Spitzer), Rosenzweig, Winklbauer (61. Steer), Bahar, Spitzer, Muteba, Brucia (87. Sassmann), Wieselsberger, Petrovic.

SpVgg Bayreuth: Zahaczewsi – Schwarz, Stockinger, Steininger (56. Pfeil), Nollenberger (68. Makarenko), Ziereis, Eder (46. Chrubasik), Golla, T. Weber (46. Moos), Knezevic, Andermatt.

SR: Thomas Berg (Landshut); Zuschauer: 552.

Tore: 1:0 Muteba (10.), 2:0 und 3:0 Winklbauer (14. und 41.), 3:1 Ziereis (55.), 4:1 Bahar (65.), 5:1 Petrovic (79.), 5:2 Chrubasik (86.).

Autor

 

Bilder