22 Zweitliga-Tore Altstädter verpflichten Jann George

red
Im Trikot von Erzgebirge Aue war Jann George nicht mehr so erfolgreich wie zuvor in Regensburg. Das trug sicher zu seinem Wechsel nach Bayreuth bei. Foto: Imago/Sven Sonntag

Kurz vor Transferschluss in der 3. Fußball-Liga meldet die SpVgg Bayreuth noch einen Neuzugang. Jann George vom Ligarivalen FC Erzgebirge Aue verspricht mit seinen Referenzen eine Verstärkung für die Offensive.

Der am Mittwoch verpflichtete 30-jährige gebürtige Nürnberger mit US-amerikanischen Wurzeln bringt reichlich Profi-Erfahrung mit nach Bayreuth. Insgesamt 123 Spiele hat er für Aue und zuvor Jahn Regensburg in der 2. Bundesliga absolviert. Dabei zeichnete er sich zwischen den Jahren 2017 und 2021 bei den Oberpfälzern 22-mal als Torschütze aus.

Der Wechsel von Regensburg ins Erzgebirge erfolgte Anfang dieses Jahres, nachdem George in der ersten Hälfte der Zweitliga-Saison 2021/22 bei Jahn Regensburg nur noch dreimal in Punktspielen und einmal im DFB-Pokal als Einwechselspieler zum Zuge gekommen war. In Aue folgten dann noch sechs weitere Einsätze in der zweithöchsten Spielklasse, die aber den Abstieg des Klubs nicht abwenden konnten. In der nun laufenden Drittliga-Spielzeit unter dem aus Bayreuth zum FC Erzgebirge gewechselten Trainer Timo Rost stand George nur zweimal auf dem Feld, und zwar für 25 Minuten beim Saisonauftakt (1:1 beim SC Freiburg II) sowie den letzten zehn Minuten im DFB-Pokalspiel gegen den Erstligisten Mainz 05 (0:3).

In Bayreuth ist man zuversichtlich, dass der Neuzugang die bislang recht dürftige Torquote erhöhen kann. „Wegen seiner Erfahrung und seiner Verbindung zu Bayreuth sind wir uns sicher, dass Jann dazu beitragen wird, unser Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen“, wird Sportgeschäftsführer Michael Born in der Mitteilung des Klubs zitiert. „Mit ihm haben wir eine weitere Möglichkeit für unsere Offensive.“ Am Mittwoch absolvierte George bereits sein erstes Training bei den Altstädtern. Über die Vertragsmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Begonnen hat die Laufbahn von Jann George in seiner Heimatstadt. Beim 1. FC Nürnberg wurde er in der Jugend ausgebildet und dann in der Regionalliga eingesetzt (39 Spiele, zwölf Tore). Zum Jahreswechsel 2012/13 wechselte er zur zweiten Mannschaft des TSV 1860 München, aber nur vier Monate später zog es ihn weiter zu SpVgg Greuther Fürth II. Nach zwei Regionalliga-Spielzeiten bei den Kleeblättern mit 43 Einsätzen und 23 Treffern folgte 2015 der Wechsel zum SSV Jahn Regensburg, mit dem sofort der Aufstieg in die 3. Liga gelang. Dort etablierte sich George als Stammkraft und hatte in der Saison 2016/17 mit zehn Toren bei 37 Einsätzen beachtlichen Anteil am Durchmarsch in die 2. Bundesliga.

 

Bilder