Er zeigte sich jedoch mit der Behandlung nicht einverstanden und randalierte auf der Intensivstation, wie die Polizei berichtet. Letztendlich konnte er mit Polizeiunterstützung ruhig gestellt und fixiert werden.

Jedoch wurden mehrere empfindliche Geräte der Intensivstation beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Der Randalierer muss sich nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung verantworten.