0:3 gegen Buckenhofen Gäste des BSC Saas zu stark

map
Diesmal konnte dem BSC Saas auch die Einschwörung vor dem Spiel nicht helfen. Foto: Peter Mularczyk

Wenig Chancen auf einen Punktgewinn hatte der BSC Bayreuth-Saas in der Fußball-Landesliga Nordost gegen den SV Buckenhofen. Beim 0:3 (0:1) erwies sich der Gast als zu stark.

Beide Mannschaften waren bei schwierigen Wetter- und Platzverhältnissen um ein geregeltes Spiel bemüht, doch das wurde oft von den äußeren Bedingungen verhindert. So entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Während der BSC Saas erneut einen guten Start erwischte und zunächst etwas zwingender wirkte, steigerten sich die Gäste nach etwa 15 bis 20 Minuten.

Torszenen blieben dennoch auf beiden Seiten Mangelware, beide Mannschaften konnten sich keine zwingenden Gelegenheiten erspielen. Am gefährlichsten wurde es noch bei den sich häufenden Ballverlusten der Saaser, wonach der SV Buckenhofen schnell umschaltete und so zu seinen besten Chancen im ersten Abschnitt kam. Eine dieser Situationen führte zu einem gefährlichen Freistoß, der von der linken Seite scharf und flach in die Mitte geschlagen wurde und mehrmals abgefälscht zur Führung für die Gäste einschlug. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten die Bayreuther dem Spielverlauf dann keine Wendung mehr geben.

Nach dem Seitenwechsel drückte der BSC Saas dann zwar vehementer auf den Ausgleich, aber die Offensive blieb zu harmlos. Nach einer knappen Stunde wurden diese Bemühungen zudem jäh gebremst, als Felix Rabenstein die Gelb-Rote Karte sah. Die Gäste nutzten ihre Überzahl nun für die Spielkontrolle und erzielten ihren entscheidenden zweiten Treffer. In der Nachspielzeit fiel sogar noch das 0:3, das den BSC letztlich etwas unter Wert schlägt. Trotzdem war der Sieg des SV Buckenhofen aber vollkommen verdient aufgrund seiner beeindruckend geschlossenen Mannschaftsleistung.

BSC Bayreuth-Saas: Obwandner – Weber, Rabenstein, M. Hofmann, Küfner (85. Stöckle), Walther, S. Hofmann (75. Lutz), Sauerstein, Dörfler, Straß (70. Hirche), Rosenzweig. SR: Schweigert (Neustadt/Aisch); Zuschauer: 90. Tore: 0:1 Kupfer (31.), 0:2 Friedhelm (69.), 0:3 Pfister (90. + 1). Gelb-Rote Karte: Rabenstein (58.) – .

 

Bilder